Unser Findel-Plüsch-Bär hat seine Ausbildung zum staatlich geprüften Maskottchen bestanden. Jetzt gibt es ihn als Schlüsselanhänger und als Malvorlage für Kinder. Andere bärenstarke Motive werden noch folgen...
 
 



Als ausgebildetes Maskottchen muss der Bär natürlich auch schreiben können. Mit der Computertastatur tut er sich noch schwer, aber wenn er sich Zeit lässt, kann der NE-WS-Bär E-Mails ganz ohne Tippfehler beantworten. Probieren Sie es aus!
 
 



SO FING ALLES AN...

Einsam und verloren haben wir den großen Plüsch-Bären am 26.03.2012 auf unserem Mitarbeiter-Parkplatz gefunden. Wie er dahin kommt und wem er gehört? Wir haben keine Ahnung. Er lag direkt im Dreck, hatte eine kleine Verletzung am Bein und keiner hat von ihm Notiz genommen.
 
 



NE-WS 89.4-Moderatorin Caroline Sautter hat sich des Bärens direkt angenommen. Sie wollte ihn gar nicht mehr loslassen. Und seitdem gehört er zur NE-WS 89.4-Familie.
 
Carolines erster Eindruck
 
 



Wie alles angefangen hat, darüber haben wir am 27. März in der Nachmittagsshow mit Moderatorin Sabrina Wegner genau berichtet. Diesen Beitrag gibt es hier noch einmal zum Nachhören.
 
Portrait zum Anhören
 
 



Was tut man, wenn man einen hilflosen Bären findet? Um ehrlich zu sein: Wir haben keine Ahnung. Also sind wir dahin gegangen, wo man immer hilft und wo man in allen Lebenslagen Bescheid weiß: zur Polizei. NE-WS 89.4-Reporterin Julia Knuppertz ist mit dem Bär zusammen zu Kreispolizeisprecher Hans-Willi Arnold getigert, äh gebärt natürlich. Das Ergebnis konnten Sie am 28. März in der Morningshow mit Lars Hasenbein hören.
 
Auf dem Polizeirevier
 
 



16 Kinder aus der Neusser KiTa "Libelle" waren am 28. März zu Besuch bei uns im Sender. Und natürlich haben sich die Kleinen nicht nur unser Sendestudio angeschaut, sondern auch unseren Bären.
 
So klang der Kinderbesuch
 
 



Unser Redaktions-Bär hat dicke Wunden an seinem flauschigen Körper. Also sind wir mit ihm zum Doktor gedüst. Puppen-Doktor Marcel Offermann aus Neuss hat all sein Können gezeigt, die Verletzungen sind aber zu schwer. Der Bär muss jetzt in der Klinik operiert werden, wie wir am 29. März in der Morgensendung mit Lars Hasenbein erfahren haben.
 
Der Bär beim Doktor
 
 



Die Wunden an unserem Redaktions-Bären sind so schlimm, dass er in die Kölner Puppenklinik muss. Dr. Offermann muss ihn sogar in Narkose versetzen, damit er auf dem OP-Tisch auch keine Dummheiten macht.
 
NE-WS 89.4-Bär auf dem OP-Tisch
 
 



Am 29. März, als der Bär abends noch in der Kölner Puppenklinik lag, hat uns NE-WS 89.4-Hörerin Daniela Baldes aus Neuss besucht, und zwar mit einem Geschenk für unseren Bären. Da wir am 30. März im Radioprogramm den Thementag "Fahrrad" haben und sich der Bär ein eigenes Rad gewünscht hat, hat Daniela Baldes uns netterweise ein Dreirad vorbeigebracht. Da wird sich unser Bär aber freuen - vielen Dank!!!
 
 



Kaum war der Bär nachmittags am 30. März zurück aus der Kölner Puppenklinik haben wir ihn erst einmal auf sein neues Dreirad gesetzt. Er hat sich total gefreut - endlich kann er auch mal allein durch den Rhein-Kreis Neuss fahren. Reporterin Julia Knuppertz hat mit ihm geübt.
 
So klang die erste Dreirad-Fahrt
 
 



Lange haben wir nach einen Namen für unseren Redaktions-Bären gesucht. Viele tolle Namens-Vorschläge haben unsere Hörer uns geschickt. Auf unserer Homepage durften Sie dann abstimmen. Das Ergebnis: Unser Bär heißt jetzt "NE-WS-Bär". Am 4. April wurde er in unserer Nachmittags-Sendung bei Patrick Rickert auf diesen Namen getauft.
 
Die Bären-Taufe
 
 



Ostern 2012: Nach viel Eifersüchteleien zwischen dem News-Bären und dem Hasen haben sich die beiden vertragen und der Hase hat dem Bären sogar jede Menge Eier geschenkt. Das gab allerdings auch ziemlich schnell bärige Bauchschmerzen...
 
 



Das neue Maskottchen

Seit dem 18.04.2012 ist der NE-WS-Bär das neue NE-WS 89.4-Maskottchen. Eine überwältigende Mehrheit der Hörer hat ihn in einer Online-Abstimmung dazu gewählt. Wir freuen uns und sagen: Herzlichen Glückwunsch!
 
 



Das war genau der richtige Film: Am 2. August 2012 ist "Ted" gestartet. Mark Wahlberg wünscht sich, dass sein Teddy-Bär lebendig wird. Und genau das passiert!
Um das mitzuerleben hat sich unser NE-WS-Bär ins Grefi-Kino in Grevenbroich begeben.
 
 



Dezember 2012: Der NE-WS-Bär wartet auf sein erstes Weihnachtsfest im Sender. Leider passt die Weihnachtsmütze nur auf ein Ohr...
 
 



26.03.2013: Der NE-WS-Bär feiert sein Ein-Jähriges bei NE-WS 89.4. In diesem Jahr hat er schon viele nette Radiohörer im Rhein-Kreis Neuss kennengelernt. Grund genug für den Bären zu sagen: "Ich bleibe auch in Zukunft bei NE-WS 89.4!"
 
 



Kurz vor Ostern 2013 haben Kinder aus der katholischen Kindertagesstätte in Kaarst-Holzbüttgen unserem Maskottchen ein paar bärenstarke Bilder gemalt.
 
 



Ihre Kommentare zu unserem Bären

Katrin per Mail am 26.03.2013:
"Ich habe mich heute Morgen riesig gefreut mal wieder etwas von dir zu hören!! Herzlichen Glückwunsch zu deinem ersten Bärengeburtstag!! Schade, dass ich arbeiten muss, sonst hätte ich auf jeden Fall nach dir Ausschau gehalten. Genieß deinen Ausflug, und futter nicht zu viel Geburtstagstorte :-)"

Klaus Morgenstern per Facebook am 11.04.2012:
"Ich find den Bären süß"

Caroline Wefers per Facebook am 30.03.2012:
"Das ist so klasse die Story mit dem Bär, man sieht ihm an, wie glücklich er ist:-)"

Juliane Roos per Facebook am 30.03.2012:
"Entzückend!"

Michaela per Mail am 30.03.2012:
"Ich verfolge mit Spannung Eure "Bären"-Geschichte. Aus meinen Kindheitstagen besitze ich ebenfalls noch einen riesen Teddybär, der mir früher immer bei guten und schlechten Tagen immer zur Seite stand. Nun bin ich aber einige Jährchen älter geworden und habe nun leider kaum noch Zeit mich um ihn zu kümmern. Könnt ihr vielleicht noch einen stubenreinen Bären bei euch aufnehmen? :) Euer Bär wünscht sich bestimmt auch noch insgeheim ein Brüderchen bzw. einen Artgenossen, mit dem er rumtollen kann."

Silke Blum per Facebook am 29.03.2012:
"Alles Gute für den Bär. Ich hoffe , er bekommt bald mal Honig statt Gulaschsuppe."

Angela Schellhorn per Facebook am 29.03.2012:
"Alles Gute für den kleinen Kerl :-) er soll tapfer sein... :-)"

Poldinchen Drache per Facebook am 29.03.2012:
"Dann wollen wir ihm mal für die bevorstehende OP die Daumen drücken!!"

Maria Athanassiadou per Facebook am 29.03.2012:
"Der armer Bär - dann mal gute Besserung und alles Gute für die OP ♥"

Elke Pilz und ihr Teddy SWN-NI II. per Mail am 28.03.2012:
"Ich habe von Dir gehört und will Dich ein wenig trösten. Obwohl die Umstände ein wenig mysteriös waren, hast Du ja jetzt ein tolles
neues zu Hause gefunden. Die Leute da kümmern sich ja ganz doll um Dich.
Weißt Du, es ist gar nicht so schlecht in so einem Büro zu wohnen.
Abends wenn alle weg sind, dann bleiben immer irgendwo Kekse und andere
Leckereien stehen (sieht man an meinem Bäuchlein, hihihi). Da kannst Du
prima naschen gehen. Ganz besonders viel Spaß macht es nachts durch die
Gänge zu tapsen. In den anderen Büros gibt es auch oft Kuscheltiere mit
denen kann man dann Small-Talk halten. Also halt Dich wacker, es gibt noch
mehr Bürokuscheltiere wie Du und ich!
Alles Liebe wünscht Dir
SWN-NI und seine Behüterin
Elke Pilz"

Nina Fü per Facebook am 28.03.2012:
"Gott ist der süß!!"

Nicole Hauffe per Mail am 27.03.2012:
"Schön, dass ihr den Bären (leider noch ohne Namen) aufgenommen habt. Aber warum habt ihr ihm denn nichts zum Anziehen gegeben?"
(Kommentar der NE-WS 89.4-Redaktion: Wir werden ihm noch etwas Schickes suchen.)

Anke Fesser per Facebook am 27.03.2012:
"Der arme Bär. Seid bloß nett zu ihm!"

Saviour Germany per Facebook am 27.03.2012:
"Päppelt euren Teddybär mit Honey Loops auf."
 
Am Wochenende
mit Marcel Pfüller
Nachricht schreiben
Wetter
3°C / 16°C
Neuss
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln