Nachrichten vom 27.08.2016

Rhein-Kreis Neuss

Bürgerschützenfest - viel Arbeit für Taxifahrer

Die Taxiunternehmen im Rhein-Kreis Neuss rechnen an diesem Wochenende mit vielen Kunden. Das sagten die Taxizentralen Neuss und Grevenbroich auf NE-WS 89.4-Anfrage. In Neuss laufen ja das Bürgerschützenfest und die Kirmes, in Düsseldorf ist die Feier zu 70 Jahre NRW. Der Ansturm zum Bürgerschützenfest sei jedes Jahr sehr groß, alleine sei er kaum zu schaffen, heißt es von der Taxizentrale Neuss. Aus diesem Grund begrüße man die Hilfe aus Düsseldorf. In diesem Jahr werden aber voraussichtlich deutlich weniger Taxen aus Düsseldorf durch den Rhein-Kreis Neuss fahren, sagte die Taxizentrale Grevenbroich im NE-WS 89.4-Interview. Schließlich hätten die Kollegen mit der 70-Jahr-NRW-Feier genug zu tun.
 
 

Neuss

Bürgerschützenfest startet

Heute um 12 Uhr startet das größte Bürgerschützenfest der Welt mitten Neuss. Traditionell wird es am Hessentor durch die Kanonenschüsse eröffnet. Auch in diesem Jahr stehen städtische Mitarbeiter bereit um "anzuböllern". Heute Abend geht es mit dem Fackelzug ab dem Niedertor weiter. Morgen Vormittag ab 11 Uhr startet dann die Königsparade mit über 7000 Schützen. NE-WS 89.4 überträgt live vom Neusser Rathaus.
 
 

Rhein-Kreis Neuss

Weniger Plätze in Flüchtlingsheimen

In den Flüchtlingseinrichtungen des Landes NRW werden jetzt nach und nach Plätze abgebaut - darunter auch in Neuss. Grund ist der Rückgang der Flüchtlingszahlen. Im ehemaligen Alexius-Krankenhaus sollen bis April nächsten Jahres nur noch 800 Plätze zur Verfügung stehen - zuletzt wurde die Einrichtung wegen der Flüchtlingswelle auf rund 1600 Plätze aufgestockt. In der neuen Neusser Einrichtung an der Stresemannallee sollen bis nächsten Februar 1.000 Plätze zur Verfügung stehen. Sie wird auch weiter bestehen bleiben - der Neusser Bauverein hatte mit dem Land einen Nutzungsvertrag für 25 Jahre geschlossen. Das Land plant aber weitere Einrichtungen zu schließen. So wurde in Meerbusch schon die Landeseinrichtung am Mataré-Gymnasium geschlossen - die Einrichtung am Meerbusch-Gymnasium wird gerade frei gemacht.
 
 

Rhein-Kreis Seen

Ansturm auf Badeseen und Freibäder

Die Badeseen und Freibäder im Rhein-Kreis Neuss rechnen an diesem Wochenende mit einem Ansturm. Es könne das stärkste Wochenende in dieser Saison werden, heißt es von den Betreibern. Auch diese Woche sei es schon voll gewesen. Trotzdem könnten diese letzten heißen Tage die Gesamt-Bilanz dieses Sommers nur leicht aufbessern. Die Besucherzahlen vom letzten Jahr werden am Kaarster und Straberg-Nievenheimer See auf keinen Fall erreicht. Das sagte uns der Betreiber, die Kreiswerke Grevenbroich. An den Seen waren im letzten Jahr rund 100.000 Badegäste. Auch die Römertherme Dormagen geht von einer schlechteren Bilanz aus - ähnlich wie in den Neusser Freibädern. Eine endgültige Bilanz gibt es nach der Saison. Die endet offiziell nächsten Mittwoch. Sollte der Sommer nochmal nachlegen, bleiben die Freibäder länger offen.
 
 

Neuss

Islamische Organisation AMJ ruft zu Frieden auf

In der Neusser Innenstadt ruft eine islamische Organisation heute zu Frieden, Freiheit und Loyalität auf. Mit Flyern will sie über den Islam informieren und mit den Neussern ins Gespräch kommen. Gerade in Zeiten des Terrors sei das besonders wichtig, heißt es. Die Organisation wolle zeigen, dass sie Politik und Religion klar trenne. Mit über 35.000 Mitgliedern zählt die muslimische Organisation AMJ zu den größten in Deutschland. Mit der Friedensaktion in der Neusser Innenstadt will sie sich klar für die Menschenrechte einsetzen und zeigen, dass Terror nicht zum Islam gehört. Auf der Krefelder Straße will sie dazu gezielt mit Neussern ins Gespräch kommen und alle Fragen zum Islam beantworten. Die Flyeraktion startet heute Vormittag (11 Uhr) und geht bis in den Nachmittag (17 Uhr).
 
 

Neuss

Start der Neusser Kirmes: mehr Verletzte als sonst

Beim ersten Tag der Neusser Kirmes haben sich mehr Menschen verletzt als sonst. Das haben die Hilfsorganisationen im Gespräch mit NE-WS 89.4 gesagt. Über 40 Verletzte habe der Rettungsdienst bis heute morgen versorgt. Laut einem Sprecher gab es viele Schnittverletzungen. Besonders viele Frauen mit offenen Schuhen seien in Scherben getreten. Für die Polizei hingegen verlief der Kirmesstart ruhig. Laut einem Polizeisprecher gab es nur kleinere Auseinandersetzungen zwischen Kirmesbesuchern.
 
 

Neuss

Bürgerschützenfest und 70 Jahre NRW: Umleitungen und mehr Busse

An diesem Wochenende gibt es rund um Neuss zwei Großveranstaltungen, die zu Verkehrseinschränkungen führen können. Wegen des Neusser Bürgerschützenfestes sind einige Teile der Neusser Innenstadt gesperrt. Außerdem fällt die Rheinbahnlinie 709 in der Innenstadt teilweise aus und einige Busse fahren eine Umleitung. Nebenan in Düsseldorf wird dieses Wochenende außerdem 70-Jahre Nordrhein-Westfalen gefeiert. Die Rheinbahn setzt wegen der NRW-Feier vermehrt Busse und Bahnen in und um Düsseldorf ein.
 
 

Rhein-Kreis Neuss

Heißes Wetter sorgt für vollere Krankenhäuser

Das heiße Wetter im Rhein-Kreis Neuss sorgt im Moment für vollere Krankenhäuser. In den Notaufnahmen sitzen im Moment vermehrt Patienten mit Kreislaufproblemen und Kopfschmerzen, heißt es einstimmig aus den Kreiskrankenhäusern in Dormagen und Grevenbroich, dem Lukaskrankenhaus und dem Johanna-Etienne-Krankenhaus in Neuss. Die Ärzte empfehlen besonders viel zu trinken und nicht zu viel Alkohol zu sich zu nehmen. Alkohol entzieht dem Körper Flüssigkeit. Deswegen kann er besonders an heißen Tagen schlecht für den Körper sein. Vor allem junge Leute seien deswegen in den letzten Tagen häufiger ins Krankenhaus gekommen, so eine Sprecherin der Kreiskrankenhäuser. Das Lukaskrankenhaus erwartet vor allem morgen wieder mehr Patienten. Bei den Schützen führte der Mix aus heißen Temperaturen, zu viel Alkohol und langen Fußmärschen zu Problemen, so eine Sprecherin.
 
 
Am Wochenende
mit Ingo van den Wynbergh
Nachricht schreiben
Wetter
18°C / 31°C
Neuss
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Weitere Nachrichten
 
 
zu den aktuellen Nachrichten
Lokalnachrichten hören
  • 12:30h (27.8.2016)