Aktuell vom 24.04.2017

Wahlen in Frankreich: Porträt Emmanuel Macron


Wahl in Frankreich

Die Umfragen haben sich bestätigt: Bei der Präsidentschaftswahl in Frankreich konnten sich der parteilose ehemalige Wirtschaftsminister Emmanuel Macron und die Rechtspopulistin Marine Le Pen durchsetzen. Am 7. Mai werden die Franzosen nun in einer Stichwahl entscheiden, wer die nächsten fünf Jahre aus dem Élysée-Palast regiert.

Dabei geht es schon längst nicht mehr nur um die Zukunft Frankreichs, sondern um ganz Europa. Während Macron "Europa im Herzen" habe, wettert Le Pen seit Jahren gegen die Staatengemeinschaft. Ginge es nach ihr, würde Frankreich dem Beispiel Großbritanniens folgen und aus der EU austreten. Unser Reporter Timo Schnitzer (selbst jahrelang Frankreich-Korrespondent in Paris) hat sich die Kandidaten angeschaut und festgestellt - Macron hat eine interessante Biografie.

Denn während Le Pen schon seit Jahren auf der politischen Bühne Frankreichs auftritt, hat Macron erst vor einem Jahr seine Bewegung "En Marche!" (In Bewegung!) gegründet. Auch würde er mit seinen 39 Jahren der jüngste Präsident Frankreichs werden, stimmen die Umfragen für die Stichwahl: Sie sagen voraus, dass er Le Pen mit mehr als 60 Prozent der Stimmen schlagen würde.

 
 


Am Abend
Nachricht schreiben
Wetter
0°C / 16°C
Neuss
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln